Überwachung von Trafostationen

Smarte Trafoüberwachung
in 90 Sekunden

Im Video zeigen wir Ihnen, wie Sie mit LoraWAN® Ortsnetz-Trafostationen smart überwachen können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Steigende Anforderungen an die Niederspannungsnetze

Ortsnetz-Trafostationen sind häufig nicht vernetzt. So können Störfälle nicht automatisch übertragen werden und sind oft nicht direkt zu lokalisieren. Zustand und Betrieb der Anlagen werden transparent, indem man sie mit Sensoren und Messtechnik bestückt.

Die in der Station gewonnenen Daten können mit funkbasierter IoT-Technik, wie z.B. LoRaWAN®, in die Leitstelle übermittelt und so für Instandhaltung, Netzsteuerung und -planung nutzbar gemacht werden.

Ortsnetz-Trafostationen smart überwachen

Durch die Überwachung von Ortsnetz-Trafostationen können Netzbetreiber ungewöhnliche Betriebszustände frühzeitig erkennen und teure Anlagenschäden samt Stromausfällen vermeiden. Dank LoRaWAN® lässt sich der Datentransfer effektiv und kostengünstig bewerkstelligen.

In den Trafostationen werden verschiedene Sensoren platziert, die kontinuierlich gewünschten Netzzustandsdaten an ein LoRaWAN®-Gateway übermitteln. Von den Gateways wandern die Zustandsinformationen weiter ins IoT-Backendsystem, wo sie für die Leitwarte aufbereitet und ISMS-konform weitergeleitet werden (IEC 104).

Smart City
Referenzen

Mit unseren Kunden haben wir bereits viele IoT-Projekte umgesetzt. Hier finden Sie einige Beispiele:

Emden auf dem Weg zur Smart City

IoT ist ein zentraler Bestandteil der Digitalisierungs-Roadmap für die Smart City Emden. Anfang 2017 wurde bereits damit begonnen, die in der Digitalisierungs-Roadmap von Emden festgelegten Projekte …

Blick auf die Elbphilharmonie in Hamburg

Submetering mit LoRaWAN® in Hamburg

Von den rund 250 IoT-Projekten, die ZENNER realisiert hat und weiter vorantreibt, zählt das Submetering-Projekt mit der Stromnetz Hamburg GmbH (SNH) zu den umfangreichsten. Rund 1.300 Zähler und …

In Trier wird das Parken smart

In Trier setzt die ZENNER-Unternehmensgruppe im neuen Geschäftsbereich Internet of Things (IoT) derzeit ein innovatives Smart Parking Projekt um: die Ausstattung von PKW-Stellplätzen auf …


Wir beraten Sie gerne

Unser Team steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. In allen Projektphasen unterstützen wir Sie bei strategischen und technischen Fragen.

Foto René Claussen
René Claussen
Leiter Geschäftsbereich IoT und digitale LösungenKontaktieren